“The word Atma means ‘self’, and the word Ananda means ‘bliss’. No one has the power to give you bliss, only you can elevate yourself to total self­ bliss." That is Yoga for me. by Francesca Braatz


The Atmananda Yoga Sequence is the body of knowledge, experienced through Hatha Yoga, Iyengar Yoga and Ashtanga Yoga, combined to create a Vinyasa flow.  The sequence is composed of the six groups of asanas, including standing poses, balancing poses, spinal twists, inversions, back bends and forward bends, all working to leave the body completely open and refreshed. 

 

We use the breath and attention to detail as the foundation of the flow to develop a healthy yoga practice that can last for a lifetime. The most important element of the Atmananda Yoga Sequence is physical alignment.

The appropriate placing of the feet and hands and engaging the right muscles play a crucial role in protecting the joints and gently guiding the body deeper into the poses. 

 

We believe that through learning proper alignment our bodies will begin to safely open and through practicing a consistent sequence, rather than looking around to see the next pose we will begin to move internally quieting our minds.



“Das Wort Atma bedeutet  ‘selbst’ und das Wort Ananda bedeutet  ‘Glückseligkeit’. Niemand ausser Dir kann Dir zur absoluten Glückseligkeit verhelfen.”

Die Atmananda Yoga Sequenz besteht aus Teilen des Hatha Yoga, Iyengar Yoga und Ashtanga Yoga, kombiniert ergeben diese einen Vinyasa Flow. Die Sequenz setzt sich aus den sechs Gruppen der Asanas (Yogastellungen) zusammen, die in ihrer Wirkung zusammen den Körper komplett offen und frisch halten.

 

Wir nutzen den Atem und die Aufmerksamkeit, um zu beschreiben, wie mit der Grundlage des Flows eine gesunde Yoga-Praxis entwickelt werden kann, die ein Leben lang hält. Das wichtigste Element von Atmananda Yoga ist die körperliche Ausrichtung. Die richtige Platzierung der Füsse und Hände und das Einsetzen der richtigen Muskeln spielen eine entscheidende Rolle, um Gelenke zu schonen und den Körper tiefer in die richtigen Positionen sanft zu führen.

 

Wir glauben, dass durch das Lernen der richtigen körperlichen Ausrichtung unsere Körper beginnen, sich gefahrlos zu öffnen und durch das Üben einer gleichbleibenden Sequenz – statt sich umzusehen, um die folgende Pose zu sehen - beginnen, flüchtige Gedanken zu vertreiben und unseren Geist zu beruhigen.